www.krausberg-dernau.de
www.krausberg-dernau.de

Historie

­

Geschichte des Eifelverein Dernau­

Vergan­genheit - Gegenwart - Zukunft


>> zur Artikelübersicht <<


Der Krausbergturm

Das Wahrzeichen des Ortes und des Vereines, der Krausbergturm, wurde noch im Oktober 1944 als sogenannter strategischer Punkt gesprengt.
Der erste Versuch den Turm wiederaufzubauen unternahm bereits 1950 der Theaterverein Eintracht. Den finanziellen Grundstock, der für damalige Verhältnisse hohe Betrag von 582,00 DM, legten sie aus dem Erlös aus der Aufführung des Stückes "Im Weissen Rössel".
Trotz aller Bemühungen mussten die Arbeiten bei einer Höhe von sechs Metern eingestellt werden. Der unvollendete Turm erhielt im Dorf den Namen der Stomp. Am 18.11.1964 traf sich eine Gruppe um Dr. Karl Näkel im Weinhaus Bertram, um den Eifelverein wiederzubeleben.
Bereits am 28.11.1964 fand die Wiedergründungsversammlung mit 53 Mitgliedern statt. In den Vorstand wurden damals gewählt: Dr. Karl Näkel 1. Vorsitzender, Alfred Paetz 2. Vorsitzender, Willibald Paetz Kassenleiter, Edith Schmitz Schriftführer, Franz Bernards und Josef Marner Wanderwarte und Hermann-Josef Schmitz und Winand Kreuzberg Wegewarte. Die Begeisterung für den Verein zeigte sich dadurch, dass bereits am 30. April 1967 der wiederaufgebaute Turm mit einer Bergmesse eingeweiht werden konnte. Von den Baukosten in Höhe von 42.000 DM konnte der Verein aus Eigenmitteln und Spenden 13.600 DM aufbringen. Schon im Jahre der Fertigstellung des Turmes wurde daher auch die Erweiterung der Hütte um einen Stammtisch, eine Küche, sanitäre Einrichtungen, sowie Vorratsräume vorgenommen.
Neben vielfältigen Wanderungen, durch die sich der Verein nicht nur die Eifel, sondern auch andere Regionen im In- und Ausland erschloss, bemühte er sich vor Ort auch um attraktive Wanderrouten.
>> zur Artikelübersicht <<

Krausberghütte

Bewirtung:
Sonn- und Feiertags 9.00 - 18.00 Uhr
außer am letzten Septemberwochenende
und zwischen Weihnachten und Neujahr

Telefon: 0 26 43 - 26 49

Hüttenvermietung:
Manfred Großgarten
Telefon 0 26 43 -76 14 oder
0178 - 730 75 29


News auf facebook